Haus > Nachrichten > Branchennachrichten

Das besondere Design der grünen Hausleuchte

2021-12-07

Tageslichtgestaltung vonSolargewächshauslicht

Sonnenlicht ist nicht nur eine unverzichtbare Energie für die Photosynthese grüner Pflanzen, sondern auch die Hauptwärmequelle des Solargewächshauses. Daher sollten wir beim Entwerfen eines Solargewächshauses zuerst das Beleuchtungsproblem des Gewächshauses lösen und die Übertragung des Sonnenlichts in das Innere des Gewächshauses maximieren.

Solar-Gewächshauslichtin Nordchina werden hauptsächlich im Winter, Frühjahr und Herbst verwendet. Im Winter ist der Sonnenstand niedrig, der Sonnenaufgang liegt im Südosten und der Sonnenuntergang im Südwesten. Um die Sonneneinstrahlung im Winter zu maximieren, nehmen Solargewächshäuser daher meist die Ausrichtung der Nord-Süd- und Ost-West-Erweiterung an.

Die Praxis hat bewiesen, dass die Außentemperatur am Wintermorgen sehr niedrig ist. Nach dem morgendlichen Öffnen des Grasvorhangs sinkt die Innentemperatur oft deutlich ab. Die Ausrichtung des Solargewächshauses sollte möglichst nach Westen erfolgen, was der Verlängerung der Beleuchtungszeit am Nachmittag und dem Wärmeerhalt in der Nacht förderlich ist. Es sollte 5 Grad nach Westen sein, nicht mehr als 10 Grad.

Wenn der Einfallswinkel des Lichts von 0 Grad auf 40 Grad zunimmt, hat dies wenig Einfluss auf die Durchlässigkeit transparenter Materialien. Die Reflexionsverlustrate der Lichtmenge beträgt nur wenige Prozentpunkte; Wenn sich der Einfallswinkel von 40 Grad auf 60 Grad ändert, nimmt die Durchlässigkeit mit zunehmendem Einfallswinkel deutlich ab; Wenn der Einfallswinkel größer als 60 Grad ist, nimmt die Durchlässigkeit stark ab. Daher ist der Einfallswinkel von 40 Grad oder der Projektionswinkel von 50 Grad der kritische Punkt, der die Transmission transparenter Materialien beeinflusst. In der frühen Entwicklungsphase von Solargewächshäusern wird der Tageslichtwinkel mit dem maximalen Projektionswinkel von 50 Grad von der Sonne auf die Tageslichtfläche des Gewächshauses zur Wintersonnenwende als vernünftiger Tageslichtdachwinkel bestimmt.